Seite 1 von 2
#1 Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von Sardokan 04.08.2022 14:41

Hallo zusammen,

ich habe mich aus gegebenem Anlass hier angemeldet und hoffe auf Antworten zu meinen vielen Fragen.

Verzeiht bitte eventuell "dumme" Fragen. Ich hatte bis vor 4 Tagen keinerlei Bezug zu Schildkröten und dementsprechend überhaupt keine Ahnung von ihnen. Jetzt habe ich die letzten Tage gefühlt jede freie Minute (sofern man die mit kleinen Kindern hat - ich würde mir momentan viel mehr Zeit wünschen) genutzt, um mich mal grundlegend einzulesen und bin dabei auf dieses Forum gestoßen.

Folgende Situation haben wir momentan: die ca 22-25 jährige Schildkröte meines Mannes hat bis Sonntag bei meinen Schwiegereltern im Garten gelebt. Leider haben sie rückblickend - bis auf die ganzjährige Haltung im Garten sehr viele Fehler gemacht. Sie haben sich einfach nicht mehr weiter informiert und das nicht etwa aus böser Absicht gemacht. Jedenfalls hatte die Schildkröte zwar ein großzügiges Gehege, jedoch weder Schutzhaus, noch Frühbeet. Sie wurde also die letzte Jahre dauerhaft kalt gehalten (ganz früher im Terrarium), hat das aber erstaunlich gut hinbekommen und auch selbstständig überwintert bzw. schlechtem Wetter getrotzt. Im Gehege selbst wuchsen kaum Kräuter (eher "englischer" Rasen), aber sie hatte hin und wieder Zugang zum Nachbargarten mit diversen Kräutern. Es gab jedoch auch sehr viel Obst und Gemüse, eigentlich nie Sepia und auch kein Wasser, da sie sie ja nie hätten trinken sehen.

Jedenfalls sollte die Schildkröte (von der alle, so zu diesem Zeitpunkt auch ich, dachten, ihr ginge es sehr gut) auf "Urlaub" zu uns in den Garten kommen. Da sie ja eigentlich meinem Mann gehört und ich mich noch dazu in Rekordzeit eingelesen habe, was solch ein tolles Tier eigentlich braucht, haben wir uns kurzerhand entschieden, dass sie bei uns bleibt. Sepia und Wasser stehen allzeit bereit, unsere (derzeit teilweise Trocken-)Wiese bietet viele Kräuter und wir sammeln auch fleißig von außerhalb. Das Frühbeet habe ich vorgestern schon bestellt und hoffe, dass es zeitnah ankommt. Momentan hat sie ihren Rückzugsort unter unserer großen Hecke.

Jetzt gibt es noch einige Fragen, da wir es ab jetzt natürlich richtig machen wollen.

Zu allererst: Ist das Krötchen wirklich eine russische Steppenschilkröte wie ein Tierarzt mal meinte, oder doch eine griechische Landschildkröte, als was sie ursprünglich auch verkauft wurde? Ich habe Bilder angehängt und hoffe, dass ihr sie eindeutig bestimmen könnt. Denn wie gesagt - ich bin absolut unerfahren und mir fällt es noch relativ schwer, die einzelnen Arten voneinander zu unterscheiden.

Dann das Thema Garten:
Wir haben kein Gehege und es auch eigentlich nicht geplant, da wir "nur" ein Reihenhaus haben und der Garten ca. 60 qm hat (davon 45 Wiese, der Rest Beete und Terasse). Sie erkundet auch fleißig jeden Winkel. Wir können den Garten natürlich nicht zu 100% zu einem einzigen großen Gehege machen, aber versuchen, ihn zu optimieren. Die Bepflanzung wird noch angepasst bzw. ab nächstem Jahr gibt's dann auch ausschließlich schildkrötenfreundliche Pflanzen in den Beeten.
Was müssen wir hier unbedingt beachten? Das Thema Fressfeinde beschäftigt uns ebenfalls, allerdings gibt es dann ja in Zukunft immerhin ein Frühbeet zum Schutz.

Thema Frühbeet:
Ich habe ein Frühbeet der Marke Soli Animalis "Animalia" bestellt und dann noch eine Wärmelampe für die kälteren Zeiten.
Wir möchten eine Überwinterungsgrube im Frühbeet anlegen. Da habe ich den Tipp mit einem Maurerkübel bzw. einer kleinen Regentonne als "Einfassung" gelesen und war direkt angetan, da es mir als machbar für uns Nicht-Handwerker erscheint. Welches Substrat könnt ihr für die Grube und auch für den Boden des FB empfehlen?

Thema Technik:
Jetzt unser größtes Problem... wir sind absolut überfragt, was den Stromanschluss im FB betrifft. Als Übergangslösung hätten wir die Lampe jetzt per Verlängerungskabel angeschlossen, aber das ist natürlich keine dauerhafte Lösung. Wahrscheinlich kommen wir um das Verlegen eines richtigen Kabels (unter Terrasse durch auf die Wiese) nicht herum, oder?

Man muss dazu sagen, dass der Garten von morgens bis abends zu großen Teilen in der Sonne liegt, das FB dann von morgens bis zum späten Mittag ebenfalls.
Wie oft braucht man unter diesen Bedingungen in der Regel eine zusätzliche Lampe?
Bisher hat die Schildkröte es ja tatsächlich sehr gut ohne alles gemeistert und wirkt auch erst mal gesund, soweit man das beurteilen kann.

Gibt es ansonsten etwas, was wir nicht bedacht haben bzw. was unbedingt empfehlenswert ist?

Vielen Dank schon mal fürs Lesen und viele Grüße


#2 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von stock 04.08.2022 15:08

avatar

Es ist keine russische Landschildkröte. Zu den anderen Fragen und Aussagen werden sich hier noch einige melden. Kurz gesagt: zu allen notwendigen Themen gibt es hier Berichte und Meldungen. Lies Dich ruhig hier ein.

#3 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von Hannelore 04.08.2022 18:12

avatar

@Sardokan

Willkommen bei uns im Forum, Laura.

Es ist eine sehr sehr schöne Landschildkröte, super hoch gewachsen und ganz glatt gewachsen. Es ist vermutlich eine Maurische Landschildkröte. Um das genau festzustellen, schau doch mal, ob sie zwischen Hinterbein und Schwanz kleine Höcker hat. Wenn sie diese hat, ist es eine Maurische Landschildkröte. Bei dieser Art gibt es mehrere Unterarten, von denen manche einen Winterschlaf machen und manche nicht. Da Eure Schildkröte die Winter selbständig gemeistert hat und es ihr augenscheinlich sehr gut geht, ist es vielleicht eine Testudo graeca ibera. Fotos von oben auf den Rückenpanzer und von unten vom Bauchpanzer sowie vom Kopf von oben und von seitlich helfen bei einer genauen Bestimmung der Unterart.

Die Schildkröte wurde also gekauft und nicht der Wildnis entnommen. Das heißt, sie hat Papiere. Im letzten Jahrhundert gab es die blaue Cites-Bescheinigung, zu Beginn dieses Jahrhunderts dann die gelbe EU-Bescheinigung. Darauf ist auch die Art vermerkt.

Sollte sie keine Papiere haben, wird sie illegal gehalten. Sie steht aber unter Artenschutz und unterliegt dem Washingtoner Artenschutzabkommen. Sie ist meldepflichtig und braucht diese Papiere sowie eine lückenlose Fotodokumentation. Wenn sie das nicht hat, müsst Ihr sie nicht nur anmelden und die Schwiegereltern sie abmelden, sondern Ihr müsst auch mit der Behörde klären, wie sie legalisiert werden kann. Zuständig ist vielleicht die Artenschutzabteilung Eures Landkreises. Müsst Ihr mal telefonieren, um das herauszufinden.
Das war jetzt nicht eine Deiner Fragen, aber zum Thema "Welche Art ist die Schildkröte?" schon zugehörig.

So schlecht war die Haltung und die Fütterung des Tieres nicht. Nach ihrem Aussehen zu urteilen war die Haltung optimal. Lediglich der Schnabel ist ein wenig zu lang, was vielleicht durch weiche Nahrung entstanden ist, aber auch wieder verschwindet, wenn Wildkräuter gefüttert werden. Wenn es ein Männchen ist, wird es vermutlich keine Sepiaschale fressen.

Ihr wohnt in Hessen mit viel Sonnenschein am Tag, evtl. sogar in einer Weinbaugegend?
Mit einem Frühbeet schafft Ihr schonmal sehr viel wärmere Temperaturen und eine gute Isolation für den Winterschlaf. Ich komme hier zwischen Köln und Bonn seit 1979 ohne Technik aus (außer für die Nachzuchten von 1995 bis 2010) und könnte mir vorstellen, dass das bei Euch auch klappt. In diesem April allerdings, als es nach Beendigung des Winterschlafs zwei Wochen richtig kalt war, hätte ich Technik brauchen können.

Als "Substrat" für die Überwinterung könnt Ihr die Erde nehmen, die Ihr ausgehoben habt, um den Maurerkübel oder den Tonnenrand einzubauen. Wenn Ihr Kübel oder Tonne nur als Rand nehmt, ist das o.k.. Wenn ein Boden drin ist, darf kein Wasser von oben reinlaufen können. Die Schildkröte würde sonst evtl. im Sumpf oder Wasser liegen und ertrinken/ersticken. Je nach Art der Erde, die Ihr im Garten habt, nehmt Ihr sie wie sie ist, oder vermischt Ihr sie mit Sand, Walderde und/oder Laub oder der Erde, die bei den Schwiegereltern im Garten ist. Sie soll halt so locker sein, dass die Schildkröte sich eingraben kann. Es gibt auch Schildkrötensubstrat zu kaufen, dass Ihr untermischen könnt.
Außenherum um Kübel- oder Tonnenrand könnt Ihr die oberen 30 cm mit einer dicken Styrodurplatte (kann man gut schneiden) gegen von der Seite eindringenden Frost schützen.
So wie ich es verstehe, wird ein Teilbereich des Frühbeetes als Grube hergestellt. Über diese Grube stellt Ihr ein dunkles niedriges Schlafhaus oder legt aus Beton- oder Ziegelsteinen drei Wände und eine Steinplatte oben drüber, halt eine Höhle zum reinkriechen.
Der Boden der übrigen Fläche kann irgendwas sein: So wie er war, also zertrampelte Wiese/Rasen, Steinplatte(n), Erdaushub... Ich schütte immer Rasenschnitt rein, den ich bei Bedarf erneuere.

Fressfeinde in einem eingezäunten Reihenhausgarten bei einem großen Tier? Ratten? Marder? Waschbär? Ich würde mir da jetzt keine Gedanken machen. Wenn Ihr meint, es gibt solche Tiere, könnt Ihr ja mal ne Rattenfalle aufstellen oder eine Wildtierkamera (ca. 50 Euro).

Bepflanzung des Gartens? Wenn ich mal von unserem freilaufenden Hermann ausgehe, tja, er nimmt keine Rücksicht auf das, was im Garten wächst. Er frisst, was ihm schmeckt, auch das, was eigentlich für uns schön aussieht und wir gerne weiterhin betrachten würden. Es gibt Pflanzen, die eine Schildkröte nicht im Übermaß fressen sollte. Man sollte z.B. die Fette Henne außerhalb der Reichweite von Schildkröten wachsen lassen und nur mal als Leckerchen ein wenig geben. Sie wäre zum einen sehr schnell total abgefressen, zum anderen enthalt sie Oxalsäure in größerer Menge, was der Schildkröte nicht gut tun würde. Ansonsten sind nicht alle als allgemein giftig geltenden Pflanzen auch für Schildkröten giftig. Im allgemeinen weiß eine Schildkröte, was sie fressen darf und was nicht. Hermann läuft seit 1960 in deutschen Gärten rum und hatte noch keine Vergiftungsanzeichen. Welche Pflanzen habt Ihr denn so im Garten?

Wir müssen Gegenstände, wie Blumentöpfe, hoch stellen, weil Hermann findet, sie stehen im Weg und müssen beiseite geschoben und dabei umgestoßen werden.

Also: Eure Schildkröte sieht aus, als käme sie aus optimaler Haltung. Ein wunderbares Tier! Viel Freude wünsche ich Euch damit.

Und bei allen Unsicherheiten: Forum fragen!

#4 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von freude2016 04.08.2022 18:51

avatar

Vorbereitungen für ein neues Schildkrötenhabitat (Testudo graeca)

Herzlich Willkommen liebe Laura auch von mir !

Kuck mal, Ursula hat auch eine TG übernommen, und viele tolle Ideen in deren neuem Gehege verwirklicht, hab dir oben die Seite verlinkt.

Noch zur Artbestimmung:
Bei WIKIPEDIA heisst es so schön:
Der Bauchpanzer (Plastron) ist am Vorderlappen deutlich verdickt und besitzt bei erwachsenen Tieren am hinteren Ende ein schwach bewegliches Scharnier.
Und wie Hannelore schon beschrieb, an den Hinterbeinen befinden sich außer bei einer nordafrikanischen Lokalform zwei typische Hornkegel, symmetrisch rechts und links vom Schwanz angeordnet.



Ganz viel Freude an eurem Tierchen !!


Ahja, hier noch eine schöne Seite, die, der leider verstorbenen TG-Kennerin Editha Krüger: http://www.graeca-home.de/index.htm
|addpics|stm-2u-d91e.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

#5 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von Sandra L. 04.08.2022 20:17

Ein tolles Tier! Mein erster Gedanke TGI... Schau nach den Sporne... Ein Foto vom Hinterteil kann uns das Geschlecht verraten.... Den Schnabel sollte man durch optimieren des Futters wieder hinbekommen, ich finde ihn nicht extrem... In den Maurer Kübel solltest du noch Löcher bohren, damit sich kein Wasser staut. Aussen rum vielleicht noch Styrodor als Kälteschutz. Gartenerde oder Schildkrötensubstrat zum Auffüllen oder Beides mischen... so hab ichs gemacht....

#6 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von Günni 04.08.2022 20:41

avatar

ist der Garten ringsum ausbruchsicher und optimalerweise auch blickdicht bis ca 30 cm Höhe? Wenn Schildkröten hindurchsehen wollen sie auch hindurch.

Als Überwinterungserde (Halb im Schlafhaus, bei dauerhaften Frost Umzug in den Kühlschrank) nehme ich Maulwurferde, grob gesiebt, ein wenig vermischt mit Sand.

Ich habe auch nur ein oberirdisches Kabel verlegt in Kabelrohren aus Alu, durchgeführt durch einen Spalt zwischen Fundament des FB und dem Ausgang des FB. Im FB habe ich eine 2fach-Dose installiert. Technik habe ich für den Herbst bis Frühjahr einen Frostwächter Stab und einen Deckelheizung, kombiniert mit Biogreen-Thermostaten. Die sind zwar etwas teuer aber, wie ich finde, einfach im Gebrauch und robust.
Ansonsten brauche ich keine Technik, notfalls habe ich noch eine Hühnerlampe mit einem normalen 60 W Haleogenspot, der ist erst 2mal zum Einsatz gekommen, dann, wenn es im Frühjahr tagelang nicht warm werden will.

Was mir noch wichtig erscheint ist, dass keine HUnde unbeaufsichtigt in den Garten kommen.

Ansonsten schließe ich mich der Meinung an, rein vom optischen her, Graeca . Süßer Kerl.....sieht fast so aus wie meiner..-)

#7 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von Sardokan 05.08.2022 12:05

Huhu,

schon mal vielen lieben Dank für eure Antworten! Das Raten bzgl. der Art hat jedenfalls ein Ende. Ich habe direkt diese Sporne gefunden - also wohl eindeutig eine Testudo graeca. Danke schon mal dafür :)
Interessant, dass sie damals weder durch den Händler, noch den Tierarzt richtig bestimmt werden konnte.

Auf die einzelnen Fragen werde ich jetzt jeweils direkt antworten.

Liebe Grüße

#8 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von Sardokan 05.08.2022 12:25

@Hannelore

Danke dir für deine ausführliche Antwort. Dass es ihr bisher offensichtlich doch soweit gut ging, beruhigt mich ungemein. Sie ist auch wirklich ein wunderbares Tier. Extrem aufgeschlossen und neugierig, kommt direkt zu uns, wenn wir in den Garten kommen und freut sich über das mitgebrachte Futter. Sie läuft auch ganz gerne hinterher und schaut zu, was wir im Garten machen. Bisher hatte ich ja wie gesagt keinen Bezug zu Schildkröten, aber ich muss sagen, dass ich echt verliebt bin.

Bzgl. der Anmeldung werden wir uns kümmern. Davon hatte ich zugegebenermaßen bisher keine Ahnung. Danke für die Hinweise!

Sepia scheint übrigens ihre neue Leibspeise zu sein. Sie hat direkt am ersten Tag 2 komplette Schalen in Rekordzeit verputzt und jetzt ebenfalls jeden Tag mindestens eine weitere.

Wir wohnen in Hessen, richtig. Leider nicht direkt in einer Weinbaugegend - das wäre natürlich optimal. Ich hoffe einfach, dass das Frühbeet jetzt zeitnah kommt und werde dann mittels Thermometer schauen, wie es dann von der Temperatur her ausschaut. Ansonsten finden wir dann auch bzgl. der Technik eine Lösung.

Danke für die vielen Tipps zur Überwinterungsgrube. Die helfen definitiv weiter. Denke, das bekommen wir hin :)

Zum Schutz Fressfeinden liest man sehr viel, aber wir denken auch, dass sich das Risiko hier in Grenzen hält. Der Garten ist tatsächlich ziemlich gut und sicher eingezäunt. Und da unsere Schildkröte alles bisher ganz super alleine hinbekommen hat, wird sie auch in Zukunft entscheiden dürfen, wo sie sich wann aufhält. Hoffe, das ist die richtige Entscheidung...

Zum Thema Bepflanzung. Wir haben diverse Sträucher bzw. kleine Bäume, die ich leider nicht benennen kann. Haben sie mit dem Haus sozusagen übernommen. Ansonsten haben wir Tomaten im Beet (derzeit zum Schutz beider Parteien eingezäunt), Erdbeeren in Kübeln und dann diverse Zierpflanzen im "größten" Beet (Schmuckkästchen, Gewürzstrauch, Punktblumen). Habe jetzt auf die freien Flächen eine Kräutermischung für Schildkröten gestreut und hoffe, dass sich das Futterangebot in den nächsten Wochen dann noch erweitern wird :)

Euer Herrmann klingt ja auch nach einem sehr unterhaltsamen Tier. Ach, ich bin wirklich begeistert :))

#9 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von Sardokan 05.08.2022 12:30

@freude2016

Dank dir für die beiden sehr interessanten Links. Die helfen uns auf jeden Fall weiter. Bei uns wird es ja nur leider kein Gehege geben, da wir ihr gerne den vollen Platz, den sie auch bisher wirklich komplett nutzt, lassen würden. Ich hoffe trotzdem, dass wir den Umständen entsprechend alles schildkrötengerecht gestalten können.

Die Art konnte ich dank deines Bildes übrigens sehr gut bestimmen. Danke auch dafür :)

#10 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von Sardokan 05.08.2022 12:33

@Sandra L.

Danke für die Tipps zur Überwinterungsgrube. So langsam erscheint mir das tatsächlich alles machbar. Man ist ja anfangs doch oft sehr verunsichert, zumal unser Familienzuwachs ja in keinster Weise geplant war und alles sehr schnell ging.
Ich glaube, das Geschlecht müsste aufgrund der Größe recht eindeutig sein, oder? Aber ich mache bei Gelegenheit ein Foto :)

#11 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von Sardokan 05.08.2022 12:41

@Günni

Unser Garten scheint zumindest von der Umzäunung her perfekt gemacht. Überall ist der untere Teil einbetoniert und darüber kommt dann der richtige Zaun, zumeist auch noch blickdicht. Bisher gab es auch keinen Ausbruchsversuch, lediglich einen Einbruchsversuch ins Tomatenbeet, der aber dann auch ihrerseits abgebrochen wurde. Ist aber auch gemein, die Leckereien so nah vor sich zu haben und zu riechen...

Danke für den Hinweis zum Kabel, das ist in der Tat auch eine Lösung. So oder so werden wir da aber dann natürlich einen Fachmann ranlassen. Wir selbst trauen uns das weniger zu.

Hunde haben wir derzeit keine und die Besuchshunde aus der Familie werden wir nicht unbeaufsichtigt lassen. Die sind allerdings auch nur unwesentlich größer als die Schildi

#12 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von patveilchen 05.08.2022 14:03

avatar

Hallo Laura
ich wohne auch in Hessen bei Marburg bei uns ist auch kein Weinbauwetter. Ich halte seit 2008 Schildkröten( schlupf 2007). und seit 2015 leben sie auch ganz frei im Garten. Ich kann deine Bedenken zerstreuen die Schildkröten sind schlau genug und fressen nichts giftiges. Ich habe in meinen Garten auch als altbestand Buchsbaum und Efeu. Auch wenn die Hunde vernünftig sind sind sie keine Gefahr für die Schildkröten [url=https://addpics.com/i/843961659699190121/unsere Hunde haben einen gehörigen Respekt von den Schildkröten. Ich sehe bei deiner Haltung eher die Gefahr das er mal wegläuft und zwar wegen deinen kleinen Kinder. Denn Kinder sind halt wie sie sind und vergeßen auch mal die Türen zu schließen. Ich habe selber vier Kinder großgezogen und weiß wie es so ist. Aber ihr werdet das Problem schon lösen. Noch eins zur Technik ich brauche sie wenn überhaupt nur im Frühjahr wenn es noch einmal zu kalt wird. Die Winterstarre halten sie auch draußen an der Hausseite. Wenn sie alle vergraben sind und es sehr kalt wird decke ich die Stellen mit Stoh ab.
Viel Spass mit euren neuen Mitbewohner
Petra|addpics|wdc-31-d073.jpg-invaddpicsinvv,wdc-32-3173.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

#13 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von Avirem 05.08.2022 14:39

avatar

Hallo und willkommen im Forum @Sardokan!

Da unser Frühbeet höchstwahrscheinlich in den nächsten Jahren den Platz wechseln wird, wollten wir die Überwinterungsgrube weder betonieren noch mauern. Die Grube ist 80cm breit, 80cm lang und 60cm tief. Aussenbegrenzung sind 50mm Styrodurplatten (leicht zu verarbeiten). Am Boden habe ich mit Kies eine Drainageschicht eingebracht. Wir haben sehr harten Lehmboden und so habe ich die Grube mit ungedüngter Rasenerde vermischt mit etwas Sand aufgefüllt. Einfach und auch für Nichthandwerker zu bewerkstelligen.

Ein hübsches Kerlchen habt ihr da. Unsere 3 sind auch Testudo graeca ibera- allerdings noch kleine Zwerge.

Liebe Grüße
Waltraud

#14 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von Ursula 05.08.2022 18:16

avatar

Hallo Laura und herzlich willkommen im Forum!

Mir ist es Ende Mai ähnlich ergangen wie Dir und zwar konnte ich eine Schildkröte meiner Nachbarin übernehmen, die auf kleiner Fläche gehalten wurde. Auch ich hatte keine Vorkenntnisse und habe mich spontan in den Krötenmann verliebt und meinen Garten innert kurzer Zeit schildkrötentauglich gemacht.
Wie in Deinem Fall ist es ein alter TG wahrscheinlich ibera, aber bin nicht sicher. Herkunft unbekannt, da er vor langer Zeit am Waldrand gefunden wurde und von da an draussen ohne Frühbeet gehalten wurde. Er durfte jeweils mit anderen Schildkröten in einer Grube im Gehege überwintern.

Ich werde mir nun auch ein Frühbeet bestellen aber auch ohne Stromzufuhr, da wir in gemässigter Klimazonen wohnen und der Schildkrötenmann ja bis jetzt ganz ohne FB klar gekommen ist.

Zur Bepflanzung: ich konnte auch nicht alle Giftpflanzen entfernen, da es teils grosse Büsche wie Flieder, Stechpalme und Forsythie sind, von denen manchmal Blätter herunter fallen.
Die Schildkröte scheint aber sehr genau zu wissen, was ihr gut tut. Nichts wurde angeknabbert was nicht sollte, im Gegenteil, er ist sehr wählerisch. So würde ich mir bei einer alten Schildkröten wie in unserem Fall, die es gewohnt war, hier draussen zu leben, keine allzu grossen Sorgen machen. Natürlich füttert ihr ja genug Geniessbares dazu, so dass sie nicht gezwungen ist, etwas aus Not zu fressen.

In eurem Fall würde ich die Schildkröte auch im ganzen Garten lassen, ist ja super, dass ein gemauertes Fundament besteht und ein Teil Magerwiese! Hört sich für mich nach einer tollen Lebensveränderung für die Schildkröte an!

Eine Pflanzen-App (PictureThis, ca. 29 CHF pro Jahr) leistet mir guten Dienst im bestimmen aller Pflanzen, die ich in die Ernährung meiner Schildkröte oder meiner eigenen einbauen möchte. Wäre das vielleicht etwas für Euch?

Ich freue mich, weiter von Deinem neuen Gartenbewohner zu lesen. Und auch ich finde ihn (oder sie?) ein wunderschönes Exemplar! So toll, dass sein Panzer sich trotz ungünstiger Fütterung so schön entwickelt hat!

Liebe Grüsse
Ursula

#15 RE: Viiiele Fragen - Schildkröte aus wenig optimaler Haltung übernommen von Sardokan 05.08.2022 20:18

@patveilchen

Das hört sich ja tatsächlich nach sehr ähnlichen Bedingungen wie bei uns an. Beruhigend, dass es meist auch ohne Technik geht. Bisher gab es ja nicht mal ein Schutzhaus, sie hat sich dann immer unter einen Strauch bzw. Rasenmäher zurückgezogen, soweit ich weiß. Von daher hoffe ich, dass das FB zunächst ohne Technik reicht. Die passende Lampe usw. ist aber direkt mit bestellt.

Zum Thema Weglaufen: Das ist in unserem Garten nicht möglich, da wir kein Gartentor haben - sehr nervig bei Gartenarbeiten, aber jetzt natürlich perfekt. Die einzige Tür, durch die sie kommen könnte, ist unsere Terassentür :)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz