Seite 2 von 4
#16 RE: emyudra ängstlich und nervös von Ceddynator 11.03.2021 17:31

Könnten es Vibrationen sein die über den Boden übertragen werden? Neue Nachbarn vielleicht oder eine Baustelle?

#17 RE: emyudra ängstlich und nervös von bougaloo 11.03.2021 23:47

avatar

momentan werden nachts über die tramgleise (eine strassenzeile weiter) renoviert (geschliffen oder so).

ansonsten keine veränderungen, keine neuen nachbarn - nur ein neuer hauswart. der knallt beim gang-putzen jeweils mit dem wischmob gegen die wände. das wirds nicht sein, staubsaugen und so stört sie ja sonst auch nicht.

meinst du die sache mit den gleisen könnte einen einfluss haben?
sie scheint mir jedenfalls nicht "krank" zu sein. sie ist relativ ruhig, frisst mir auch wieder aus der hand, aber bei allem was sie tut ist sie sehr vorsichtig und plötzlich flüchtet sie wieder... sie ist auch nicht mehr so neugierige, eher aufmerksam beobachtend aus sicherer entfernung...

hätte sie nicht die ganzen vorgeschichten die sie bereits hatte (würmer, geschwür auf der lunge mit op und die legenot bei der ersten eiablage), würde ich mir vermutlich gar nicht so grosse sorgen machen...

#18 RE: emyudra ängstlich und nervös von Ceddynator 12.03.2021 06:55

Ich persönlich finde es klingt nicht nach Erkrankung sondern eher Unruhe durch Schreck.Den Staubsauger kennt sie...
Ich denke eher neue Geräusche oder Schwingung über den Boden.
Mein Piet kann mich noch nicht sehen oder hören weiß aber trotzdem, daß ich unterwegs zu ihm bin. Der unterscheidet auch Schrittte. Haben wir schon ganz viel ausprobiert ist echt Interessant

#19 RE: emyudra ängstlich und nervös von bougaloo 12.03.2021 14:10

avatar

ja, meine kennt mich jau auch, normalerweise kommt sie sofort angedüst - egal was sie gerade tut.
vorhin war sie kurzfristig halbwegs normal... schwimmte mir ein bisschen nach und aus dem nichts erschreckte sie sich wieder und verschwand. voll seltsam. ergebnisse der kotprobe hab ich noch nicht bekommen.

#20 RE: emyudra ängstlich und nervös von Silotte 12.03.2021 21:43

avatar

Hmm, in Basel und Umgebung gibt es ja nicht selten leichte Erdbeben, könnte es für uns nicht wahrnehmbar gerumpelt haben? Wie hat sich deine Emydura bei den spürbaren Beben der letzten Jahre verhalten? Mein ohnehin nervöser Tierschutzhund ist seit einigen Tagen hypernervös, ein Grund ist für mich nicht ersichtlich.

Wobei mir grad einfällt: Ich hatte als Kind Mäuse, die spinnten total vor Beben, nicht nachher. Und das war nicht lange im voraus, sondern vielleicht einen Tag.

#21 RE: emyudra ängstlich und nervös von bougaloo 12.03.2021 23:53

avatar

hi susanne,

an erdbeben hab ich auch gedacht. die letzten male hat sie aber darauf aber gar nicht reagiert oder nur nur ganz ganz kurz.
hab heute noch länger mit der tierärztin telefoniert. sie meinte, dass baustellen, oder erdbeben grundsätzlich als idee nicht abwegig sei. dass evtl noch ein ei drin geblieben wäre sei auch nicht auszuschliessen oder verstopfungsartige zustände, weil sie eben erst eier gelegt hat. darauf könnte hindeuten, dass sie seither nur wenig kot abgesetzt hat und heute ein ziemlich grosses stück.

heute abend hatte sie aber doch kurz wieder ihre hundeartige momente... sie kam angeschwommen, schwamm mir auf die hand und liess sich auch kurz kraulen. gefressne hat sie auch gut. plötzlich erschreckte sie sich aber wieder aus dem nichts heraus und weg war sie...

jetzt heisst es weiter beobachten, kotprobe vom montag abwarten und dann weiter schauen

#22 RE: emyudra ängstlich und nervös von bougaloo 13.03.2021 15:25

avatar

erdbeben gabs anscheinend seit 15.02 keins mehr; dieses hatte gerade mal 1,0 und das epizentrum war bei dir in rheinfelden, susanne :-)

heute siehts besser aus. bisher ist sie noch nicht geflüchtet, wobei ich natürlich auch sehr vorsichtig mit meinem bewegungen bin. verstecken tut sie sich auch nicht bisher. ich trau der trügerischen ruhe aber noch nicht so ganz ;-)

#23 RE: emyudra ängstlich und nervös von bougaloo 13.03.2021 20:04

avatar

heute wurde ich zum ersten mal seit über einer woche wieder begrüsst als ich nauch hause kam
ausser einmal kurz den kopf wegzuziehen, hatte sie heute keine fluchtbewegungen gezeigt!

waren es doch die vögel oder die schleif/schweissarbeiten an den tramgeleisen? oder verstopfungen?
aber wie ich ja weiss, kann es auch eine trügerische temporäre "normalität" sein. ich hoffe aber, dass es nicht wieder rückschläge gibt, momentan siehts jedenfalls gut aus

#24 RE: emyudra ängstlich und nervös von Ceddynator 13.03.2021 21:57

Super, das freut mich für dich

#25 RE: emyudra ängstlich und nervös von bougaloo 14.03.2021 20:02

avatar

zu früh gefreut
heute war grundsätzlich gut, trotzdem hatte sie am späteren nachmittag wieder für ca 15 minuten so einen komischen "epileptischen anfall". ich hatte gerade die wohnung gestaubsaugt und stand dann so in der tür zum schildkrötenzimmer und überlegte ob ich dort auch saugen soll. sie chillte gerade in ihrer flachwasserzone und plötzlich gings los...
zumindest war sie danach rasch wieder "normal" und bettelte sogar.

ich bin immer noch am werweisen; legenot würde ich fast ausschliessen, einerseits wegen den erst gerade 7 gelegten eiern und anderseits, da sie keinen weiteren versuch zur eiablage unternommen hat.
die arbeiten an den tramgeleisen hatten zeitglich mit mit ihrem verhalten angefangen (sind aber mittlerweile, so glaub ich, abgeschlossen).
naja, weiter kucken....

#26 RE: emyudra ängstlich und nervös von bougaloo 16.03.2021 18:09

avatar

heute und gestern keine auffälligkeiten
aber trotzdem weiter beobachten und noch nicht zu früh

resultate der kotprobe komischerweise immer noch nicht gekommen?

hoffe, dass sich nun alles beruhigt. übers wocheende bin ich in der bergen, hoffe dass da nichts sein wird, wenn ich nicht da bin

#27 RE: emyudra ängstlich und nervös von Ceddynator 16.03.2021 19:12

Ich drück die Daumen, dass jetzt wieder alles normal läuft

#28 RE: emyudra ängstlich und nervös von bougaloo 19.03.2021 19:56

avatar

update:

kotprobe ist gekommen. da konnten zwei bakterien nachgewiesen werden, die aber in so geringer konzentration vorhanden seien; dass laut tierärtztin praktisch keine relevanz haben und sicher nicht für ihr verhalten verantwortlich sind. das eine war ein coli bakterium und das andere konnte ich mir nicht merken... beides waren natürlich komplizierte lateinische namen.

seit meinem letzten beitrag geht es dem tier soweit gut. heute hat sie sich jedoch schon wieder (in ihrem zweitbecken) einen fisch geschnappt - zum ersten mal in vier jahren, dass sie einen trauermantelsalmer gefangen hat. warum frisst sie plötzlich soviele fische - sie hat sicher 2 jahren keinen mehr gefressen...? liegt es evtl daran dass ich wieder mal (lockdownbedingt) nix mehr von ihrem liebligsfutter (garnelen und mauscheln von amtra) habe und sie vermehrt trockenfutter fressen muss.

edith: vor ihrem fischfang hat sie bereits anchovies bekommen... und jetzt bettelt sie schon wieder
fresssack

#29 RE: emyudra ängstlich und nervös von Ceddynator 19.03.2021 20:25

Schildkröten sind halt nie satt.

#30 RE: emyudra ängstlich und nervös von bougaloo 10.08.2021 19:23

avatar

ich mach jetzt nicht extra einen neuen thread auf...

aber die dame hat mal wieder ein problem
diejenigen die damals im blauen oder braunen (kann das zeitlich nicht mehr so einordnen) aktiv waren, mögen sich evtl erinnern. im 2016 hatte sie einen art abszess im rachen, der ihr das atmen erschwerte und es quitschte es herzzerreissend. damals war ja die artztodyssey...

...gut kenne ich heute einen der besten ärzte der schweiz.
am freitag hat es wieder angefangen, genau wie damals. sie quitschte beim atmen laut und deutlich. man konnte es in der gesamten wohnung hören. übers woechenende wurde sie auch träger, jedesmall wenn ich in ihr zimmer kam musste ich sie suchen, da sie sich irgendwo in den pflanzen versteckte. wenn sie mich sah streckte sie jedoch den kopf raus und kam angeschwommen.
gestern fuhr ich mit ihr zum arzt... wo sie bis jetzt immer noch ist. sie hat nicht wie letztes mal eineen oberflächlichen abszess, der sich leicht operativ entfernen liesse. diesmal ist es ein sekret, welches sich tiefer im rachen abgelagert hat per abrieb konnte der arzt, während der narkose, ein teil davon entfernen, aber vermutlich nicht alles. wie sehr die aktion nützte konnte bis am frühen nachmittag, als er mich angerufen hat, noch nicht sagen.

morgen vormittag kann ich sie wieder abholen. sie wird dann für eine weile medikamente bekommen udn dann wird sich zeigen ob udn wie die sache bessert. ich bin langsam echt verzweifelt. andauernd hat das tier etwas und es schlägt mir ja selbst immer so wahnisinnig aufs gemüt wenn es ihr nicht gut geht. dazu kommt die ausserordentliche finanzielle belastung, die ohne job natürlich ausserordentlich ins gewicht fällt.

ja, ich wollte das nur loswerden. immerhin weiss ich, dass sie vom besten arzt versorgt wird, den man hier bekommen kann.

grüsse,
samuel

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz