Seite 4 von 18
#46 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von Emys64 28.09.2018 17:26

avatar

Hallo Claudia,

Fernsehn bildet: https://www.youtube.com/watch?v=ssCbkI3y...h4P_RvdsHJ&t=0s

LG Harald

#47 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von Hannelore 28.09.2018 17:45

avatar

Es ist noch viel zu früh für den Kühlschrank, die Tiere sind noch in der Vorbereitung, auch, wenn sie vergraben sind. Sie verdauen noch und der Stoffwechsel ist noch nicht im Winter-Modus. Wartet doch, bis es richtig kalt wird, bis die Tiere mehrere Wochen eingegraben sind. Legt zur Beruhigung ein Thermometer dort hin, wo die Tiere sich eingegraben haben. Und wenn es da nicht friert, könnt Ihr sie doch lassen, wo sie sind, oder? Oder eben, wenn Euer Bauchgefühl das unbedingt will, bei unter 5 oder 6 Grad die Tiere umquartieren. Aber jetzt bitte noch nicht.
Lest mal hier im Forum, was letzten und vorletzten Herbst so geschrieben wurde, lest Gundas Buch, nutzt die Suchfunktion.

#48 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von käthekröte 28.09.2018 19:09

Huhu Harald,

das weiß ich doch. Ich hab das nur so geschrieben. Bin halt auch gespannt was sie sind.(m/w)
Aber sehr schöner Film. Top
LG Claudia

#49 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von janu 28.09.2018 20:06

Bin neu hier und benötige Hinweise zum Entwurmen. Habe zwei griechische Landschildkröten, 20 Jahre. Lt. Tierarzt soll ich nach der ersten Dosis das Medikament ein zweites mal geben. Pünktchen hat sich vor zwei Tagen eingebuddelt, setze ihn tgl. in die Sonne, dann ist er etwas aktiv und frisst wenig. Habe auch gebadet, aber ohne Erfolg auf Kotentleerung, bzw. habe nix entdeckt. Soll ich die zweite Dosis noch geben und weiter baden. Ich habe keine Wärmelampen, weil ich alles so natürlich wie möglich lassen möchte.

#50 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von Hannelore 28.09.2018 20:18

avatar

Du hast die Tiere sicher noch nicht lange? Haben sie einen derart massiven Wurmbefall, dass der Tierarzt so spät im Schildkrötenjahr eine Wurmkur für unumgänglich hält? Es ist viel zu spät zum entwurmen, es sei denn, man schafft es, mit viel künstlichem, ganz hellem Licht und mit unnatürlicher Wärme die Tiere wach zu halten, damit der Stoffwechsel weiter läuft, das Wurmmittel und die getöteten oder gelähmten Würmer ausgeschieden werden können. Dieses "wach halten" ist allerdings vollkommen gegen die Natur und den jahreszeitlichen Rhythmus der Schildkröte. Wenn Du alles so natürlich wie möglich lassen möchtest, kannst Du so spät im Jahr nicht entwurmen.
Am besten fragst Du den Tierarzt, wie er sich das vorstellt. Und vor allem, wie Du jetzt verfahren sollst. Die erste Dosis ist ja schon verabreicht, so verstehe ich das.

#51 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von janu 28.09.2018 20:27

Tiere habe ich seit Frühjahr. Wurmbefall ist nicht massiv, so die Aussage des Arztes, soll aber was geben und nach zwei Wochen noch mal und dann noch eine Woche "wach" halten. Ich dachte, der wird es wissen.

#52 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von Sandra L. 29.09.2018 07:47

War gerade draußen und hab die Temperatur im Gewächshaus kontrolliert, da es heute Nachtfrost gab. In der Schlafkiste waren vier Grad im GH sieben , ist das zu wenig?

#53 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von Emys64 29.09.2018 09:06

avatar

Tiere habe ich seit Frühjahr. Wurmbefall ist nicht massiv, so die Aussage des Arztes, soll aber was geben und nach zwei Wochen noch mal und dann noch eine Woche "wach" halten. Ich dachte, der wird es wissen.

Wieder so ein Doktor, der wenig Ahnung hat. Hauptsache die Kasse klingelt. Zur Entwurmung ist alles gesagt, liest es keiner und wundert sich dann ?

LG Harald

#54 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von sabineg 29.09.2018 09:08

avatar

Hallo Janu,

eine - wenn überhaupt erforderlich - Wurmkur sollte im Juli/August durcchgeführt werden. Du bist dank des unfähigen Tierarztes nun in der Situation, die Tiere wenigstens 6 Wochen lang nach der letzten Medikamentengabe wach und aktiv zu halten. Das geht nur über Licht, Licht und nochmal Licht. Bitte nimm das Ernst. Wenn die Tiere das Medikament nicht verstoffwechseln, dürfen sie nicht in die Starre.
Schildkröten sind nie ganz ohne Parasiten. Wäre in einer Freilandhaltung auch nicht möglich, entwurmt werden sollte jedoch nur, wenn diese überhand nehmen und das Tier bealsten.

An deiner Stelle würde ich dafür sorgen, dass HQI-Lampen installiert werden, so dass ein verspäteter Sommer simuliert wird und auch Wärme für die Nacht muss wohl eingebracht werden. Du musst nun leider dafür sorgen, dass deine Tiere noch gut fressen, verstoffwechseln und die Medikamente inkl. Parasiten ausscheiden.

Immer wieder solch unfähige Tierärzte ... ist der denn auf Reptilien spezialisiert??

Gruß,
Sabine

#55 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von Emys64 29.09.2018 09:10

avatar

War gerade draußen und hab die Temperatur im Gewächshaus kontrolliert, da es heute Nachtfrost gab. In der Schlafkiste waren vier Grad im GH sieben , ist das zu wenig?

Alles gut, meine sind draussen und leichter Nachtfrost macht ihnen nichts aus, denn sie vergraben sich in die Erde, wo noch kein Frost ist.
Jetzt scheint wieder die Sonne und sie kommen heraus. Wenn sie das nicht mehr tun, DANN sind sie in der Winterstarre und kommen in den Keller.

LG Harald

#56 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von Sunny 29.09.2018 10:36

Hallo, darf ich eine Frage dazwischen werfen:
Sunny geht's so weit gut, die letzten beiden Tage war er untertags wieder im Gehege unterwegs, hat gefressen und sich gesonnt. Im frühbeet hab ich gestern Urate gefunden, wo nur noch das weisse zu sehen war, also sehr fest, und kein flüssiger Urin. Meint ihr, er trinkt zu wenig? Soll ich ihn untertags noch mal baden, damit er Flüssigkeit aufnimmt?

LG Natascha

#57 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von Cordula 29.09.2018 20:04

avatar

Meine Kleinen habe ich gebadet (und gewogen, wegen der Fotodoku). Sie sind ja doch empfindlicher als die erwachsenen Tiere.
Bei den erwachsenen Tieren mache ich das nicht. Ich habe allerdings gestern zwei Weibchen beim Baden beobachtet.

#58 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von Izzie 29.09.2018 20:17

avatar

Ich bade meine Tiere auch. Mir hat mal jemand gesagt, dass wenn man das wieder machen würde, würden weniger Tiere während der Hibernation oder kurz danach sterben. Das war damals irgendein Tierarzt, weiß leider nicht mehr wie der hieß. Den hab ich mal auf einem Vortrag über Papageien getroffen und mich mit ihm unterhalten. Und dann kamen wir auch auf Schildkröten.

#59 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von Hannelore 29.09.2018 20:59

avatar

Ich bade meine Schildkröten auch, allerdings bereits Anfang September und nur das eine Mal. Einige Schildkröten vergraben sich recht früh, und dann könnte ich sie nicht mehr baden.
Früher wurden die Schildkröten "leer" gebadet. Das ist sicherlich nicht gut. Aber ein oder zwei Bäder im Herbst sorgen dafür, dass Schildkröten Wasser aufnehmen können. Das Bad dient weniger dazu, sie zum Koten anzuregen. Wenn Schildkröten naturnah gehalten werden, haben sie eine Wasserschale zur Verfügung, in die sie ganz hineinpassen und so selbst ein Bad nehmen können, wenn sie es für nötig halten.
Ich glaube auch, dass ausreichend Flüssigkeit wichtig ist. In den natürlichen Habitaten regnet es im September und Oktober, es bilden sich Pfützen und die Schildkröten können baden und trinken.
Ob sich baden oder nicht baden so direkt auf die Sterblichkeit auswirkt, wage ich nicht zu beurteilen. Ich vermute aber, dass noch weitere Faktoren dazu kommen müssen, die dann alle zusammen für den Tod einer Schildkröte während der Hibernation verantwortlich sind.

Es ist aber gut möglich, dass "leer"-baden nicht gut ist. Denn diese Schildkröten, die einen leeren Darm haben, kommen im Frühjahr nur schwer in die Gänge, haben keinen Appetit und müssen dann Hilfe vom Tierarzt bekommen. Mit dem Leerbaden sind eben auch Mikroorganismen ausgeschieden worden, die im Frühjahr notwendig sind, so könnte die Erklärung sein.

#60 RE: Countdown 2018 - Vorbereitung auf die Winterstarre von gunda 29.09.2018 22:28

avatar

Ich war 5 Tage nicht zu Hause. Wie befürchtet darf ich nun auf Schildkrötensuche gehen. Zum Glück kenne ich ihre bevorzugten Stellen: Gern sitzen sie unter einem Haufen aus Zweigen, Gras und anderen Pflanzenteilen. Einige bevorzugen den Wurzelbereich von Grasbüscheln. Und einige saßen brav unter ihren Holzbrettern im Gewächshaus. Sie sind nur noch wenige Stunden aktiv. Blätter werden eher lustlos beknabbert. Die Sonne strahlt, hat aber nicht mehr viel Kraft. Meine sitzen tatsächlich ganz gern unter den Lampen, die ich im Gewächshaus und in den Frühbeeten aufgehängt habe. Die NZ von 2014 sind größtenteils schon tief verbuddelt. Etwas fitter sind die kleinen NZ von 2017 und die Thh. Sie verlassen ihr Frühbeet nicht mehr, obwohl sie es könnten. Meine drei Naturbruten trage ich mitsamt ihrem Aufzuchtgehege in die Sonne, so oft es geht. Sie bekommen zusätzliche Wärme durch eine seitlich angebrachte Heizmatte.

Zitat von käthekröte im Beitrag #45
Ach und mein Elfchen ist bestimmt ein "Mann".Er (?)ist voll aufgeritten mit Schnabel auf und hat sich glaub angestrengt .

Das ist nicht gesagt. Im Herbst bekommen meine Weibchen manchmal solche Anwandlungen und reiten auf andere Weibchen auf. Gerade heute habe ich es wieder beobachtet. Keine Ahnung, warum sie das machen.

Zum Thema Baden: Wenn sie nicht trinken und sich hauptsächlich im trockenen Frühbeet aufhalten anstatt durchs nasse Gras zu marschieren, würde ich sie 1-2mal vor der Starre baden. Ich kenne einige Sektionsberichte, wo verklumpter Nahrungsbrei im Darmtrakt zu einer Entzündung und nachfolgend zum Tod der Schildkröte geführt hat.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz