Seite 13 von 13
#181 RE: Virus X ? von Anna 26.05.2019 18:36

avatar

In der Hoffnung, dass wir noch mehr Virus X Betroffene sammeln können, hole ich diesen Thread wieder hervor und berichte:
Javier und ich haben unsere Tiere ja aus dem selben Babygehege, aber es geht um die Gelege zweier Elternpaare Thh. 2 Tiere verstarben, von jedem Gelege eins. Der Züchter hat auch ein erkranktes Tier, das behandelt wurde und heute noch lebt. Alle diese Tiere waren mit Jungtieren zusammen, die nicht weich wurden. Javier und ich haben Fotos ausgetauscht: Alle Geschwistertiere von verstorbenen Virus X- Tieren sind nicht weich. Auffällig war bei meinem Julchen eine goldgelbe Farbe, während Finchen ( das verstorbene weiche Tier) olivgraugrün war. Julchen wuchs nicht, weshalb es keinen Winterschlaf machte. Das hatte ich entschieden, weil Julchen schwach war und dicke silbergraue Augenlieder hatte. Mittlerweile ist Julchen gewachsen und kontrastreicher gelb-schwarz geworden. Die Augenliedersibd noch etwas geschwollen, aber nicht mehr silbrig. Interessanterweise hat auch eins von Javiers Tieren auffällige Augen. Es geht den Überlebenden Geschwistertieren augenscheinlich gut.

Meine Vermutungen:
1.) Abgesteckte Tiere können Auffälligkeiten an den Augen haben wie dicke oder schwere Augenlieder oder Nickhautvorfall ( wie Moppel und aktuell 2 andere)
2.) Die Organismen kommen unterschiedlich mit dem Virus X klar: Psnzerweochung- Tod, auffällige Farbe, aber fester Panzer, Wachstumsverzögerung, aber das Tier überlebt, plötzlicher Tod wohl durch Organversagen ( mein Julchen 1 wahrscheinlich), absolute Unauffälligkeit
3.) Meiner Beobachtung nach betrifft es einzelne Gelege. Das Virus wird wohl bri der Eianlage mit ins Ei eingeschlossen. Die schlüpfenden Jungtiere haben dann eine "enorme Dosis" des Picornavirus, mit der sie oft nicht fertig werden. Alle mitlaufenden Tiere werden laut Tierarzt angesteckt und man sollte nicht mit ihnen züchten um ein qualvolles Jungtiersterben zu vermeiden. Diese Tiere bleiben meist symptomfrei bzw. vielleicht haben sie als Jungtiere zu Anfang ab ubd zu Augenprobleme). Aber wenn bei der Eianlage kein Virus X mitgegeben wird, kann das Gelege von Virus X-Tiere auch ohne Auffälligkeiten heranwachsen. Plötzlicher Tod kann zwar vorkommen, aber viele Tiere sehen absolut gesund aus.
@THB24
Ich vermute, deine Adulten haben schon lange das Virus und hatten nun Pech mit diesem Gelege.

LG, Anna

#182 RE: Virus X ? von Hannelore 11.11.2020 15:00

avatar

Nach dem Besuch des "Landauer Schildkrötentag 2014", bei dem ich mehrere Vorträge gehört hatte, habe ich mir u.a. folgendes notiert:

Virus X tritt nur bei Tieren unter 100 g –aus dem Nichts- auf,
der Panzer wird in kürzester Zeit ganz weich,
fühlt sich wie ein Luftballon an,
dann sind die Tiere schnell tot.
Wegen dieses Virus darf man die kleinen NZ
nicht mit den adulten Tieren zusammen halten,
denn diese können angesteckt werden.


Hatte jemand seit 2018 Schlüpflinge oder Jungtiere, deren Panzer weich wurde?

Wie geht es den Tieren von @Anna und @Ginny600 und @javutschi , deren Panzer einmal weich waren, mit oder ohne Virus X?

#183 RE: Virus X ? von javutschi 12.11.2020 22:02

Hallo Hannelore

Ich hatte damals von einem Züchter die (voraussichtlich am Virus X infizierten) Tiere übernommen.

2 von 3 wurden weich. Eines starb sehr schnell. Das zweite erst im Folgejahr trotz überstandener Winterruhe.

Das dritte Geschwisterchen, was nie weich und grau wurde, ist zwar sehr sehr klein. Aber wächst aus meiner Sicht wunderschön heran und wirkt kerngesund.

Sie ist übrigens eine THH Apulien.

Liebe Grüße,
Javier

#184 RE: Virus X von Verena 03.01.2021 22:55

Guten Abend, habe ich jetzt mal durch die gesamte Unterhaltung gearbeitet. Von 2017 bis jetzt ist sehr viel an Info zusammen gekommen 👍
Ich hatte im letzten Jahr auch einige Schlüpflinge mit weichem Panzer und eingezogenen Bauch. War natürlich sehr erschrocken und habe begonnen mich schlauer machen. Kam natürlich auch nach einigem Überlegen auf Herpes und Virus x. Auf Herpes sind alle meine adulte Tiefe mehrfach negativ getestet. Zwei tote Jungtiere habe ich eingeschickt mit der Bitte auf Virus x Test. Auch negativ. Ergebnis der Sektion war, hochgradiger Bakterienbefall und weicher Panzer. Die Tiere haben, wie schon einige von euch beschrieben haben, an einem Tag fit und am Fressen, am nächsten Tot.
Um dem entgegenzuwirken habe ich den Tieren, Echinacea und Engystol zur allgemeinen Abwehrstärkung und Lachesis, Coenzym und Solidago zur Stärkung der Nieren gespritzt. Ansonsten tägliche Bäder und extra ( zusätzlich zu draußen) UV zukommen lassen.
Dann habe ich die Tiere im Oktober in die Starre gegeben. Seit einer Woche sind alle wieder ach, weil es leider einen kleinen Kühlschrank Unfall gab, bei dem das Thermostat ausgefallen ist und die Tiere eine Nacht lang 0 grad hatten. Habe dann alle ( also nur die Jungtiere) ausgewintert. Ergebnis: Von 34 Tieren hat es nur eins nicht geschafft. Ich spritze weiter die homöopathischen Mittel und werde Ende des Monats mit allen 33 zum Tierarzt gehen um zu besprechen ob es Sinn macht noch einen Test zu machen oder was zu tun ist.
Ach ja 3 der 7 adulten Tiere sind negativ auf Virus x getestet.
Keine Ahnung was daraus wird aber, vielleicht macht es etwas Mut, dass die kleinen doch wohl recht gut auf intensive und trotzdem sanfte Behandlung anspringen.
Natürlich werde ich keines der Jungtiere abgegeben und auch dieses Jahr nicht weiter ausbrüten, solange ich nicht weiß, was da los ist.

#185 RE: Virus X von Urmelchen 04.01.2021 11:52

Hallo @Verena , vielen Dank, dass du uns an deinen Erfahrungen teilhaben lässt.
Wie bist du auf die Therapie gekommen?
33 Jungtiere ist natürlich ne Hausnummer.
Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass ihr irgendwann eine sichere Diagnose habt.
Kannst du sagen, welche Bakterien da reingespielt haben und sind die Panzer fester geworden?

#186 RE: Virus X von Verena 04.01.2021 14:38

Hallo Urmelchen,
Die Bakterien waren, in der Leber : Chelonobacter Iris, Corynebacterium spp., Neisseria spp, alle Mittel bis geringgradig,
In den Nieren: Chelonobacter Orks und Pseudonomas spp beide mittelgradig. Alles keine spektakulären oder gefährlichen Bakterien. Kein Herpes, kein Picorna. Fand das Ergebnis nicht sehr aussagekräftig und habe daher einfach mal was probiert.
Ja die Panzer sind alle wieder hart, soweit das bei einjährigen sein kann.

#187 RE: Virus X von Anna 14.07.2021 16:07

avatar

Hallo Verena,

Bei meinem Virus X-Tier war der Tedt negativ. Kurz darauf verstarb es trotz vieler Bemühungen. Die Untersuchung am Kadaver ergab: Virus X positiv!
Man kann dieses Virus nicht sicher beim lebenden Tier nachweisen. Leider!

LG, Anna

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz