Seite 3 von 3
#31 RE: Entscheidung Frühbeet vs. Gewächshaus von tanja13 19.09.2017 15:01

avatar

Hi,

ist zwar nicht ganz so neu, aber vielleicht hilft es Dir trotzdem!

http://www.schildkroetenforum.com/techni...ch-t115306.html

LG
Tanja

#32 RE: Entscheidung Frühbeet vs. Gewächshaus von Krabbel 19.09.2017 16:49

avatar

Hallo Carmen,

hast du Whats -app, dann würde ich dir Bilder schicken. Bilder Einstellen ist für mich immer noch schwierig

#33 RE: Entscheidung Frühbeet vs. Gewächshaus von carmen.1978 19.09.2017 20:44

Vielen Dank @tanja13 .. Genauso eine Tabelle hab ich gesucht!

#34 RE: Entscheidung Frühbeet vs. Gewächshaus von carmen.1978 19.09.2017 20:47

@Krabbel
Vielen Dank nochmal für die Bilder! So ähnlich werde ich es machen: ein Gewächshaus in meinem Preissegment und darin einen abgedichteten Bereich für die Tierchen der beheizt wird.. Ja, das gefällt mir Und da mein Freund einen Sonderpostenbaumarkt hat wird mich das Material dafür nicht wirklich viel kosten (außer Glas bzw. HKP, die hat er nicht )

#35 RE: Entscheidung Frühbeet vs. Gewächshaus von Anna 20.09.2017 00:33

avatar

Was sagt eigentlich die Stiftung Warentest zur Plattenshärke und zum Energieverbrauch?

#36 RE: Entscheidung Frühbeet vs. Gewächshaus von Bali 20.09.2017 08:48

Hallo ins Forum,

ich möchte gerne zwei Aspekte beisteuern.
a. Ich würde immer, den Platz vorausgesetzt, ein GWH einem Frühbeet vorziehen, weil: man hat eine deutlich größere Nutzfläche, man kann das GWH für Pflanzen mitnutzen, man kann dort Gerätschaften/Schildkrötenbedarf lagern, während eines Regenschauers ist man trocken bei seinen Kröten und man hat viel bessere Montagemöglichkeiten für die eingesetzte Technik.

b. So ein GWH muss gar nicht so teuer sein, wie hier oft angegeben wird. 16mm-Platten benötige ich m.E. nur, wenn ich das GWH im Winter benutze, um dort nicht frostfeste Pflanzen/Kübelpflanzen zu überwintern. In diesem Fall senkt eine gute Isolierung die Heizkosten.
Für unsere Schildkröten sind auch dünnere Platten geeignet, z.B. 6 oder 8mm. Die geringere Isolierungswirkung dieser Platten spielt doch keine gravierende Rolle. Die Tiere kommen auf ihre Vorzugstemperatur doch nicht dadurch, dass wir das GWH komplett auf 35–38° aufheizen, sondern indem sie sich unter den Wärmelampen durch die Infrarot-Strahlung der Leuchtmittel erwärmen. So wie man das (früher?) bei einigen Krankheiten gemacht hat. Da hat man nicht das Wohnzimmer auf 40° erwärmt, sondern mit einer Rotlichtlampe z.B. das Ohr erwärmt. Dabei hätte das Wohnzimmerfenster ruhig offen sein dürfen.
Und im Sommer stellt sich schon bei der dünnsten Plattenstärke die Frage, wie bekomme ich die „Hütte" kühl.
16mm-Platten könnten dann vorteilhaft sein, wenn man keine Wärmequelle/Lampe einsetzen kann. Aber es stellt sich mir die Frage, wie soll sich dieses Frühbeet aufheizen, wenn mal für ein paar Tage die Sonne nicht durchkommt? Ich finde, ohne Lampe geht es in den kritischen Monaten nicht wirklich.

Meine Quintessenz: ein solides, preiswertes 6 bis 8mm-GWH mit Par-Strahler wäre mein Vorschlag für Carmen.

Viele Grüße

Klaus

#37 RE: Entscheidung Frühbeet vs. Gewächshaus von carmen.1978 20.09.2017 12:59

Danke @Bali
So sehe ich das auch so langsam. Ich bleibe bei meinem Entschluß: Gewächshaus in meiner Preisklasse mit abgegrenztem Bereich, der mit Technik ausgestattet ist.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz