Seite 5 von 5
#61 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Emily 06.06.2019 15:10

avatar

Danke Christine für die Erklärung. Das haben viele hier sicher so nicht gewußt und sich schaurige Bilder vorgestellt.

Vielleicht war sogar dieses Nichtwissen oder Mißverständnis Mitursache für die teilweise ausgeartete Diskussion.

#62 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Cordula 06.06.2019 16:00

avatar

Oh Mann, Leute. Kommt alle mal runter.
Auch ohne die Erklärung von Christine wisst Ihr doch alle, wer und wie Christine ist! Dass sie keine toten Tiere in ihren Garten hängt, ist wohl bei der ganzen Diskussion irgendwie gar nicht bedacht worden.

Macht weiter mit der Diskussion, aber werdet wieder etwas ruhiger dabei. Wir wollen Diskutieren, aber immer mit Respekt voreinander!
Calm Down!🤗

#63 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von gunda 06.06.2019 16:49

avatar

Danke für die nachträgliche Erklärung, Christine. Aus deiner ursprünglichen Formulierung konnte man das wirklich nicht herauslesen:

Zitat von christine im Beitrag #19
Meinen Nachbar (er ist Jäger) bitte ich eine Krähe zu schießen und mir den toten Vogel zu geben, das schreckt die Viehcher am aller meisten ab.

Offensichtlich war ich nicht die einzige, die es falsch verstanden hat:
Zitat von Mayer im Beitrag #57
wenn sie eine tote Krähe als Abschreckung in den Garten hängen.
...
Wer will schon eine tote Krähe im Schildkrötengehege hängen haben?


Zitat von Mayer im Beitrag #57
Ich habe dieses moralinsaure Getue endgültig satt. ...... Überlegt einmal, was ihr sagt. Liebe Gunda, wenn du morgendlich in deinen Kaffee Milch gibst, dann hast du kein Recht so zu argumentieren.
Werden wir jetzt neuerdings persönlich beleidigend? Ich verbitte mir, dass es als "Getue" abgekanzelt wird, wenn ich mein Entsetzen ausdrücke und begründe. Moralisierend ist es allenfalls, wenn man Menschen mit ganzheitlichem Blick auf die Natur (inclusive Krähen) das Recht abspricht, Kaffee mit Milch zu trinken. Absurder geht's nicht!

#64 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von christine 06.06.2019 17:11

avatar

ICH HABE DIE LÖSUNG!!!!!!!!!
Aus Greifvogelfedern soll so ein Rupf auch gut funkrionieren. Wie ich nun gelesen habe müssen die Federn nicht aus Bündel gebuden sein sondern sollen einzeln in den Boden gesteckt werden.
Wirkungsvoller ist es allerdings, wenn gelegentlich verschiedene Greifvögel schreien würden um ihre Nähe zu signalisieren. Und das kann man entweder teuer kaufen oder auch selber aufnehmen und mittels wasserfester Plutosbox und Computer gelegentlich über den Garten schreien lassen.
Das werde ich auf jeden Fall (auch wenn es die armen Krähen und vermutlich auch andere vögel aus meinem Garten vertreibt) bauen lassen.
https://www.deutsche-vogelstimmen.de/seeadler/

#65 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von firlefanz 06.06.2019 20:39

avatar

ist es überhaupt sicher, dass die Schildkröten durch Krähen umgebracht wurden?

@christine Hast du vielleicht eine Wildtierkamera bei deinen Gehegen, dass du schauen kannst, was sich dort so "rumtreibt"?

#66 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von christine 06.06.2019 22:22

avatar

Zitat von firlefanz im Beitrag #65
ist es überhaupt sicher, dass die Schildkröten durch Krähen umgebracht wurden?

JA das ist sicher.
Meine Gehege und mein gesamter Garten sind zusätzlich durch einen Elektrozaun gesichert. Auch Katzen kommen seit dem nicht mehr in meinen Garten, obwohl ich Katzen sehr gerne mag und sie für Schildkröten harmlos sind.
Seit diesem Jahr beobachtete ich zum ersten Mal, das Krähen in meinen Garten landen. Das war bisher noch nie der Fall.
Die gefundenen Tiere wurden angehackt, es gibt keine Bißwunden und sie wurden relativ weit weg von meinem Gehege gefunden, ca 2 km weit.

#67 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Hannelore 06.06.2019 22:59

avatar

Waren es eigentlich noch weitere Schildkröten? Vielleicht habe ich etwas überlesen. Welch ein Zufall, dass sie überhaupt gefunden wurden. Das mit der toten Krähe hatte übrigens auch ich anders bzw. falsch verstanden.

#68 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von christine 07.06.2019 09:11

avatar

Zitat von Hannelore im Beitrag #67
Waren es eigentlich noch weitere Schildkröten?

Das weiß ich noch nicht, da ich immer noch in Kalabrien bin. Meine Tochter hütet in der Zeit meiner Abwesenheit das Haus und die Schildkröten. Eine "Inventur" kann ich erst machen wenn ich wieder zu Hause bin, ich fürchte jedoch, dass noch weitere fehlen.

#69 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von lugr 08.06.2019 16:46

avatar

Nachdem ich nun mitgelesen habe, melde ich mich auch zu Wort. Ich wohne in einer sehr ländlichen Gegend und an die Hinterseite unseres Hauses schließen direkt ein Wald-/Feldweg, ein kleines Waldstück und zahlreiche große Felder an. Krähen, Raben, Greifvögel, Füchse, Marder - alles schleicht und fliegt bei uns herum, passiert ist bisher jedoch (zum Glück!!!) noch nichts. Für mich ist das Bild eines Holzpfahls, an dem an einem Seil eine tote Krähe hängt, nichts Außergewöhnliches, da das Landwirte zur Abschreckung und zum Schutz der Saat auf ihren Feldern hier bei uns ständig machen. In Christines Fall wären es ja dann - soweit ich das jetzt verstanden habe - nur die Federn.

Ich bin gewiss niemand, der nicht tierlieb ist und habe ein schlechtes Gewissen, wenn ich auf einen Käfer trete. Würde ich jedoch eine Krähe oder ein anderes Tier dabei erwischen, wie es sich an meinen Schildkröten zu schaffen macht, dann hat es Glück - sofern ich es auch tatsächlich zu fassen bekomme - wenn es überlebt, denn dann gibts eins auf die Rübe... auch der Hund des Nachbarn bekäme genauso ordentlich eine auf die Rübe, auch wenn er es natürlich überleben würde. Ja klar, das jeweilige Tier ist auf der Jagd nach Beute, das ist etwas ganz Natürliches und nichts Verwerfliches. Aber mal ehrlich.. dem Mader, der das Auto beschädigt, gibt man auch keinen Geschenkskorb mit... Dann dürfte man auch keine Mausefalle aufstellen, weil mein Keller auf dem ursprünglichen Lebensraum der Mäuse steht, die sicher auch schon da waren, bevor hier Häuser gebaut wurden. Und das Unkraut im Gemüsebeet hat auch seine Daseinsberechtigung, ich entferne es aber trotzdem.

Soweit meine Meinung, mit der man nicht einverstanden sein muss... Aber kann!
LG
Lukas

#70 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Ginny600 08.06.2019 21:41

Liebe Christine! Bist du schon daheim? Könntest du schon Inventur machen? Ich drücke dir ganz fest die Daumen 👍👍👍

#71 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von christine 09.06.2019 19:48

avatar

Ich bin eben zu Hause angekommen. Inventur konnte ich noch keine machen, aber es scheint so, als wären noch alle da, zumindest sind sehr viele noch an ihren üblichen Plätzen.
Die Gehege sind innerhalb meiner Abwesenheit derart zu gewuchert, dass man meinen könnte es ist ein kalabrisches Habitat. Wie da eine Krähe überhaupt eine kleine Schildkröte sehen konnte ist mir ein Rätsel. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die kleinen Tiere den Ausstieg über den Malvenstrauch geschafft haben könnten.
Über meine interessante Reise berichte ich demnächst als eigenen Beitrag, ich muss erst die Fotos sortieren, teilweise nach bearbeiten und dann das erlebte und gelernte in einen Text verarbeiten.
Morgen werde ich mich ausschließlich der Wäsche und den Schildkröten widmen, dann weiß ich genau wie viele fehlen.

#72 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von christine 10.06.2019 17:59

avatar

Es sind "nur" 3 Tiere.
Die 3. wurde bei einem Nachbarn, leider auch tot gefunden.
Heute wurde bei großer Hitze ein ordentliches Schutznetzt, bzw. Gitter gebaut.
Nächste Woche wird das gesamte "Obergehege mittel Schutznetzt gesichert und der Elektrozaun wird sicherheitshalber noch verstärkt.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen