Seite 2 von 5
#16 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von christine 04.06.2019 08:58

avatar

Hallo Gunda, Waschbären gibt es bei uns keine.
Die beiden toten Tiere wurden gut zwei km weit weg von meinem Gehege gefunden, darum denke ich doch eher an Krähen. Bei einer wurde auch der Panzer beschädigt, sieht aus als hätte etwas hineingehackt.

#17 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Tlod 04.06.2019 09:34

Mein Beileid Christine.

Wenn du von Straße sprichst meinst du Eine asphaltierte bzw. aus Stein? Denn dann könnten die Krähen versucht haben, ähnlich wie sie es mit Nüssen machen, den Panzer zu knacken.

Windräder, ab einer gewissen Größe, stelle ich mir als Schutz sehr gut vor :)

Gruß und hoffentlich waren das deine einzigen Verluste!
Tobi

#18 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Ginny600 04.06.2019 10:29

Liebe Christine! Ich halte fest die Daumen, dass es nicht noch mehr Tiere trifft/getroffen hat.
Wir haben im Gehege eine Plastikeule hängen, die sich bewegt und einen Falken.

Die Kleinen sind mit Gitter geschützt ...

Wenn ich aber in ein paar Jahren die Kleinen zu den Großen setze, muss ich mir wohl auch eine Übernetzung überlegen ...

#19 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von christine 04.06.2019 13:16

avatar

Ja, sie lagen direkt auf einem Weg.
Eine solche "Kopfwackeleule" habe ich schon lange im Gehege und setze sie auch regelmäßig um.
Meine Tochter hatte noch 28 Mittelgroße Tierchen in Sicherheit bringen können, ich weiß aber nicht auswendig wie viele es genau sein sollten. Auf jeden Fall haben die Krähen nicht alle erwischt.
Netzt, Kunststoffraubvogel und ein Gerät, welches gelegentlich Geräusche macht und Blitze absendet habe ich schon bestellt. Zusätzlich ein Geruchsmittel, welches Krähen meiden. Dieses werde ich am Gehegerand auftragen.
Meinen Nachbar (er ist Jäger) bitte ich eine Krähe zu schießen und mir den toten Vogel zu geben, das schreckt die Viehcher am aller meisten ab.
Fällt euch noch etwas ein?
Fotos vom Übernetzen Gehege stelle ich dann hier ein. Ich möchte das so machen, dass ich ohne durch ein Netz schauen zu müssen am Gehege vorbei kann. Nur wenn ich länger nicht zu Hause bin möchte ich auch die Seiten schließen können.Da mein Mann im kommenden Jahr in Rente geht werden wir öfter verreisen.

#20 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von firlefanz 04.06.2019 20:00

avatar

Zitat von christine im Beitrag #19
Meinen Nachbar (er ist Jäger) bitte ich eine Krähe zu schießen und mir den toten Vogel zu geben, das schreckt die Viehcher am aller meisten ab.


das finde ich nicht angebracht! immerhin ist es der lebensraum dieser tiere in denen du (wir) tiere halten, die eigentlich gar nicht hier her gehören!!!
auch krähen haben ein recht auf ihr leben.

#21 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Britta 04.06.2019 20:17

Hallo Ingrid,

das sehe ich genauso, Krähen sind auch Tiere und haben ein Recht auf Leben.

LG Britta

#22 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Ginny600 04.06.2019 20:26

Liebe Christine!
Wie heisst dieses Geruchsmittel gegen Krähen?

#23 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Emily 04.06.2019 21:04

avatar

Zitat
das finde ich nicht angebracht! immerhin ist es der lebensraum dieser tiere in denen du (wir) tiere halten, die eigentlich gar nicht hier her gehören!!!
auch krähen haben ein recht auf ihr leben.



Recht hast Du @firlefanz.

Vor lauter Liebe zu unseren Tieren, die eigentlich nicht hier her gehören, verteufeln wir Arten, die hier heimisch sind. Da wären vielleicht doch andere Schutzmaßnahmen angebracht, auch wenn die bei entsprechender
Gehegegröße sehr schwer umzusetzen sind.

#24 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Izzie 04.06.2019 21:25

avatar

Zitat von christine im Beitrag #19
Meinen Nachbar (er ist Jäger) bitte ich eine Krähe zu schießen und mir den toten Vogel zu geben, das schreckt die Viehcher am aller meisten ab.
Fällt euch noch etwas ein?

@christine, da fällt mir nix zu ein.
Ich kann das Leben einer Schildkröte nicht höher bewerten als das Leben einer Krähe und kann auch gar nicht glauben, dass Du das wirklich in Betracht ziehst.
Ich habe auch ein Krähenproblem und ein Netz über meinem Gehege.

#25 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Luna 05.06.2019 08:33

Hallo ihr Lieben!
Ich bin eigentlich eher eine ganz Ruhige...lese gerne mit...finde das immer toll, wie hier von euren Erfahrungen erzählt wird...so kann sich jeder hier DAS herauslesen und mitnehmen, das für ihn passt! Ich lerne damit SO gerne dazu!
Daher nur ganz NEUTRAL MEIN Gedanke dazu:
Die Realität ist, dass jeder, der nicht Vegetarier ist, SEIN Leben über DAS eines Rindes, Schweines, Huhnes, etc. etc. etc. ….. stellt! ….einfach mal so, zum nachdenken....bevor hier BEWERTET WIRD!

#26 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Tlod 05.06.2019 08:48

Hey Luna,

schön das du dich durchringen konntest ;)

Allerdings geht's ja hier nicht darum, dass wir ein Menschenleben als wertvoller erachten sondern ein Tierleben.

Ich denke in der Situation von Christine wäre jeder erstmal aufgebracht. Im Urlaub eine solche Nachricht ist schon beschi…

Komm erstmal Zuhause an, probiere deine neuen Geräte / Düfte aus und erst wenn das Alles nicht funktioniert, würde ich zu drastischeren Maßnahmen greifen. Du müsstest allerdings vorher prüfen, ob die Art nicht unter Schutz steht (da gibt es wohl ein paar Wenige). Dein Jäger wird es sicherlich wissen.

Gruß
Tobi

#27 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Emys64 05.06.2019 09:27

avatar

Liebe Christine,

so kleine Schildkröten ohne Schutz zu halten ist von deiner Seite fahrlässig, denn mit heimischen Tieren ist zu rechnen und die haben auch ihre Berechtigung. Selbst eine Amsel ist in der Lage einen Schlüpfling herauszuschmeißen.
Mit was man nicht rechnen kann, sind Waschbären, die hier nicht heimisch sind und die den Umgang mit Schildkröten aus ihrer Heimat kennen. Darauf muß man sich einstellen.
Ich habe meine Jungschildkröten mir Hühnereigröße in die offenen Gehege gesetzt.
[b]Das geht jetzt nicht mehr, seit der Waschbär es in meine Heimat geschafft hat. Ich hatte 40 Jahre Ruhe, bis auf einen Dackelangriff.
Ich kann ehrlich gesagt auch immer nicht verstehen, wie man exotische Tiere hält und die heimische Tierwelt bekämpfen will. Das passt nicht zusammen.

Schöne Pfingsten, Harald

#28 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Mayer 05.06.2019 10:16

avatar

Die Leute in den Alpen waren so vor 100 Jahren und mehr unvorstellbar arm. So weiß ich, dass früher Krähensuppen gekocht wurden. War eine willkommene Abwechslung. Auch die Krähe hat ein Recht auf Leben. Ausrotten konntet ihr liebe Vorfahren die Krähe nicht. Und das ist gut so.

Wenn ich an den Zerhack-Tod junger Hasen denke, an die unzähligen geplünderten Vogelnester, so ruf ich noch den Ur-Alpenländlern zu: "Mahlzeit, wohl bekomm's!". Ich habe einmal gesehen, wie Krähen eine Taube durch Becken zerfleischt haben. War kein schöner Anblick. Und das ging auch nicht schnell, sondern eher langsam. So ist die Natur eben.

Wenn ich aber die Wahl hätte zwischen einer zerhackten Schildkröte und einer toten Krähe, dann liebe ForumsteilnehmerInnen, schöbe ich die Gefühlsduselei flugs beiseite und entschiede mich für die Schildkröte.

Liebe Grüße!

Der Mayer

#29 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Mayer 05.06.2019 10:27

avatar

Liebe Christine,

Das ist ja furchtbar, ich kann mir vorstellen, was du fühlst. Sei umarmt!

Gottseidank habe ich bei mir erst einmal eine Krähe gesehen - und da wurde ich nervös. Ich könnte auch meine 1500 m² Gehege gar nicht mit einem Netz schützen.

Liebe Grüße!

Herbert

#30 RE: Ab wann ohne Schutzgitter? von Emily 05.06.2019 10:32

avatar

Da es jetzt schon mal angerissen wurde, meine Ansicht dazu.

Jedes Leben ist wertvoll, auch das von Pflanzen.

Die natürliche Nahrungskette dient dem gesamten Leben auf der Erde.

Vegetarier bin ich nicht, ich meide aber Fleisch aus Massentierhaltung und Fisch aus Zuchtbecken.

Ein Rind, welches natürlich gelebt hat und weiden durfte oder Wild, welches glücklich in Freiheit gelebt hat, esse ich schon.

Wichtig ist aber auch, dass das Tier nicht nur für bestimmte, besonders leckere Körperteile stirbt, sondern ganzheitlich genutzt wird.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen